Neuigkeiten rund um das Thema Wein

Mai 2017:

Seid einigen Monaten biete ich meine Dienste dem Verlag VINUM an.))

Verlagsrepräsentanz VINUM
Deutschland und Österreich
Auflage sind 60.000 für D/AT/CH
und 350.000 Leser pro Ausgabe.

das solltet ihr wissen, finde ich)))

November 2016:

Bei der diesjährigen Burgenländischen Weinprämierung konnte unser Neusiedlersee DAC Reserve Zweigelt 2013 die höchste Punkteanzahl unter allen Rotweinen erzielen. Deshalb wurde er von der Wein Burgenland und den Casinos Austria am 21.11.2016 im Casino Baden mit der Goldenen Traube ausgezeichnet und zum Wein des Jahres gekürt. Über 1500 Weine wurden bei der Burgenländischen Weinprämierung zur Bewertung eingereicht.
 
Die Goldene Traube ist die höchste Auszeichnung welche die burgenländische Weinwirtschaft zu vergeben hat, deshalb freuen wir uns besonders über diesen Preis.
Diese Auszeichnung ist für uns der Höhepunkt eines überaus erfolgreichen Jahres. 2 Weine unseres Weingutes wurden in den Österreichischen Weinsalon aufgenommen. Bei der Austrian Wine Challenge, bei der Berliner Wein Trophy und bei der Burgenländischen Weinprämierung konnten wir eine stattliche Anzahl an Goldmedaillen mit unseren Weinen erzielen. Hinzukommen sehr gute Bewertungen in Fachjournalen wie im Falstaff, Wein.Pur und im „A la Carte“ Magazin.
 
Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Arbeit. Gleichzeitig ist sie für uns Ansporn um weiterhin charaktervolle Weine mit eigenständigem Profil zu keltern, die die Besonderheiten des Bodens und des Klimas unserer Region zum Ausdruck bringen.
  
Das von der Natur gegebene mit behutsamer Führung zur optimalen Entfaltung zu bringen, ist unser vorrangiges Ziel bei der Vinifizierung.
 
 
 

August 2016:

Die neuen Weine aus Südtirol von Martini & Sohn sind eingetroffen. Der Lagrein 2015, Rüsslhof, der Kalterer See 2015, der Blauburgunder  Gurnza 2015 und der Sauvignon von 2015...Neues Design aber die gleichbleibend sehr gute Qualität, das sind die Weine von Martini & Sohn (Tradition auf hohem Niveau...)
 
 


März 2016:

Die neuen Weine aus dem Burgenland sind eingetroffen. Blauer Zweigelt  DAC von Paul Koppitsch z. B. oder der Blaufränkisch Haniftal 2014 BIO, 12 Monate im kleinen Eichenfass, am Gaumen kräftig und dezent gerbstoffhaltig, mit mineralischem Bodenton.
Paul Rittsteuer hat wieder den Welschriesling 2015 und Weißburgunder 2014 (Elegante Säure­struktur mit lang anhaltendem Abgang)..Freuen Sie sich darauf...
 
 
 

Januar 2016:

Auch 2016 möchten wir Ihnen wieder neue und interessante Weine anbieten. Gerade testen wir wieder neue Weingüter. Lassen Sie sich überraschen. 
 
 

Dezember 2015:

Jetzt ins Neue Jahr starten und Versandkosten sparen... Ab einer Bestellung von 12 Weinen (auch frei sortiert) erstatten wir bis 8.01.2016 (Bestellung über unseren Online Shop ) die anfallenden Versandkosten innerhalb Deutschlands. Jetzt bestellen... 
 
 

Dezember 2015:

Tja, Weihnachten steht schon wieder vor der Tür und wir können Ihnen auch dieses Jahr wieder unsere Leistungen anbieten. Weingeschenkboxen, einzeln und mehrfach, mit Fremdartikeln wie Krimi-CD, Termometer und sonstige Give-aways Fragen Sie uns an Wir stellen Ihnen Ihre Geschenke je nach Wunsch und Budget individuell zusammen.  
 


September 2015:

Weinernte 2015: Winzer beruhigt – Wein hat Hitzesommer gut überstanden.
Qualität der Trauben heuer besonders hoch, Erntemenge wird durchschnittlich

„Der Wein hat den Hitzesommer mit Wüstentagen und Tropennächten gut überstanden. Die Winzer blicken einer mengenmäßig sehr zufriedenstellenden Durchschnittsernte entgegen. Für die Lese werden heuer hochqualitative Trauben erwartet. Nach dem schwierigen Weinjahr 2014 wird im heurigen Jahr mit einer Erntemenge in der Größenordnung von 2,4 bis 2,5 Millionen Hektoliter gerechnet“, informierte Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager über die Erwartungen für das Weinjahr 2015.
Regionen: Erntemengen und Erwartungen
Mengenmäßig sieht es deutlich besser aus als im Vorjahr: Die Steiermark, die von der Trockenheit nicht so betroffen war, erwartet sowohl mengen- als auch qualitätsmäßig einen sehr guten Jahrgang. Das Burgenland geht von einer Normalernte aus, wobei heuer gerade an den Rotwein hohe Qualitätserwartungen gestellt werden können. Niederösterreich und Wien erwarten eine gute Normalernte, jedenfalls deutlich mehr als im Vorjahr. Unsicherheitsfaktor, die Menge betreffend, ist die Mostausbeute, da aufgrund der Trockenheit mit etwas kleineren Beeren gerechnet wird.

Aus den Schätzungen in den einzelnen Gebieten ergibt sich heuer mengenmäßig eine gute Durchschnittsernte in der Höhe von 2,4 bis 2,5 Millionen Hektoliter, was sich auch mit der ersten Vorschätzung der Statistik Austria deckt.

Neusiedlersee: Lese bereits begonnen
Die Lese der Most- und Sturmtrauben hat rund um den Neusiedlersee bereits begonnen. Die Hauptlese wird im Burgenland in der ersten Septemberhälfte und in Niederösterreich und in der Steiermark in der zweiten Septemberhälfte beginnen.

Wermutstropfen: Hagelschäden
Als Wermutstropfen muss ein bereits sehr früh in der Vegetationsperiode (Anfang Mai) aufgetretener Hagelschaden genannt werden, der im Raum Kremstal, Kamptal und vor allem auch Wagram an die 3000 Hektar Rebfläche schwer geschädigt hat. Punktuell gab es auch Hagelschäden in der Steiermark und in Mittelburgenland.
August 2015:
interessanter Bericht

Juni 2015:

März 2015:
Umsatzrekord bei Österreichs Weinexporten nach Deutschland

ÖSTERREICHS WEIN SCHAFFT AM DEUTSCHEN MARKT NACH AUSSTIEG AUS DEM BILLIGPREISSEGMENT NEUPOSITIONIERUNG MIT HÖHEREN QUALITÄTEN - 2014 war ein erfolgreiches Jahr für den österreichischen Weinexport. Lt. den vorläufigen Exportzahlen der Statistik Austria erreichten die österreichischen Winzer zum neunten Mal in Folge eine deutliche Steigerung der Exporterlöse.
2014 wuchs der Exportumsatz gar um sieben Mio. Euro, was einen noch nie dagewesenen Umsatzrekord von 146 Mio. Euro bedeutet. Deutschland stellt mit 55% Wertanteil am Gesamtexport den wichtigsten Exportmarkt für Österreichs Winzer dar, die Struktur dieser Weinexporte hat sich jedoch seit 2011 massiv verändert.....© ÖWM

März 2015:

auf, zur Prowein

Die ProWein ist die internationale Leitmesse der Wein- und Spirituosenwirtschaft. Immer mehr Aussteller und Besucher nutzen die weltweit führende Messe, um sich zu präsentieren, auch 2015...

tl_files/slider/17.jpg

 

März 2015:

Weinrebe Blauer Zweigelt

Die meistverbreitete Rotweinsorte Österreichs... mehr lesen darüber....

 

Januar 2015:

Weinreise Österreich…

Besuch der Weingüter Paul Koppitsch und Paul Rittsteuer und Helmuth Renner, Burgenland zum Jahreswechsel.

Nein, unser Treffen in Neusiedl und Gols war genau das Gegenteil von dem des Wetters.

Frostige Temperaturen, Sonnensschein und ein zugefrorener  Neusiedler See so präsentierte sich das schneidende Wetter und die Temperaturen mit weit unter -10 Grad.

Der Besuch und die Gastlichkeit waren wie immer herzlich und freundschaftlich. Die neuen  Jahrgänge  wurden durchprobiert und das Sortiment für 2015 festgelegt. Viel wurde erzählt und diskutiert über die Wetterkapriolen und die feuchte Ernte. Die Menge musste leiden, der Geschmack nicht, so kann man das Fazit der verkosteten Weine ziehen. Inzwischen ist alles wohlbehalten in den Verkaufsräumen der Weinagentur in Güntersleben angekommen und steht zum probieren bereit.

Es sind wieder „alte Bekannte“ und einige neue Kreationen.z. B.

2013 Weissburgunder
Elegante Säurestruktur mit langanhaltendem Abgang

oder

2012 Cuvee rot, BIO
Cuvee aus Merlot, Zweigelt, St. Laurent. Kräftiges Rubinrot im Glas. Ein  saftiger Rotwein. 10 Monate im kleinen Eichenfass gereift…

Einfach probieren und zusenden lassen.

 

November 2014:

Österreichs Wein 2014 – das intensive Arbeitsjahr

Schwierige Witterungsverhältnisse, viel Niederschlag und wenig Sonnenstunden erforderten von Österreichs Winzern heuer besonders viel Sorgfalt und erhöhten Arbeitsaufwand im Weingarten um gesunde und reife Trauben zu ernten.

Dem entsprechend war heuer auch im Keller höchste Aufmerksamkeit und Fachkenntnis gefordert. Der Erfolg: ein sehr fruchtig - frischer und leicht zu trinkender Jahrgang erwartet uns! Einziger Wermutstropfen: Auch die Erntemenge 2014 - mit per Ende Oktober geschätzten 2,14 Mio. Hektolitern - wird erneut weit unter dem zehnjährigen Durchschnitt liegen. (Quelle: Österreich Wein Marketing GmbH)

 

August 2014:

Toller Sommer und frühe Ernte 2014

Am 8. August 2014 wurden bereits die ersten Trauben des Jahres für den Federweißen von der frühreifen Rebsorte Solaris im rheinhessischen Westhofen gelesen. Eine außergewöhnlich frühe Rebblüte, die bereits Ende Mai/Anfang Juni einsetzte, ließ in diesem Jahr schon einen frühzeitigen Start in die Weinlese erwarten...

...Nach derzeitigem Vegetationsstand wird davon ausgegangen, dass die Traubenlese für die Weinbereitung in der ersten September-Dekade startet. (Quelle: Deutsches Weininstitut)


März 2014:

Südtirol, neu im Programm:

55 Prozent der Südtiroler Weinbaufläche ist Weis.
Pinot Grigio, Gewürztraminer, Weißburgunder und Chardonnay....Aber auch Sauvignon, Müller Thurgau, Sylvaner, Kerner, Riesling und Veltliner sind dort zu finden.

Bei den Rotweinen sind es neben den beiden autochthonen Rebsorten Vernatsch und Lagrein auch alle anderen wichtigen klassischen Rebsorten hier zu : Blauburgunder, Merlot, Cabernet Sauvignon und Franc. ca 45% ist der Rotweinanteil....

 

REKORDUMSATZ BEIM WEINEXPORT

Die heimischen Winzer blicken 2013 erneut auf ein erfolgreiches Exportjahr zurück. Obwohl nach 2012 auch 2013 eine mengenmäßig unterdurchschnittliche Ernte eingebracht wurde, stieg der Exporterlös um mehr als 4% auf 137,5 Mio. Euro an. Durch den hohen Anteil von Flaschenweinexporten wurde erstmals in der Geschichte ein durchschnittlicher Exportpreis von 3 Euro/Liter erwirtschaftet.
Durch eine Strukturbereinigung in der heimischen Weinwirtschaft steigt die Anzahl an exportierenden Weinbaubetrieben konstant an.
Besonders der Export in Länder wie die Benelux-Staaten, Skandinavien oder Großbritannien, aber auch Fernmärkte wie Japan und China, trägt stark zum Rekordumsatz beim Weinexport bei.
(Quelle: Österreich Wein Marketing GmbH 9.1.2014)

 

November 2013:

Österreichs Weinjahr 2013

Die österreichische Weinwirtschaft auf eine etwas kleinere Erntemenge blicken. Die Qualität ist sehr zufriedenstellend, wobei sich ein fruchtiger und angenehm trinkbarer Jahrgangscharakter abzeichnet. soweit erstmal das Wichtigste!

Das Weinjahr 2013 gab den österreichischen Winzern einige Aufgaben zu lösen. Zuletzt war es die richtige Einschätzung der kleineren Erntemenge, die mit 2,25 Mio. hl wieder um ca. sieben Prozent geringer als im fünfjährigen Durchschnitt ausfiel.

weitere Infos: www.oesterreichwein.at

 

 

November 2013:

Blaufränkisch von Paul Koppitsch

Blauburger ist eine rote Rebsorte, die aus einer Kreuzung aus Blauem Portugieser  und Blaufränkisch Die Sorte ist hauptsächlich in Österreich verbreitet und belegt hier mit ca. 903 ha (2009) 2 % der Rebflächen. Die Hälfte dieser Flächen liegt in Niederösterreich und ein Viertel im Burgenland. 

Blauburger 2011, Qualitätswein
Tiefe, intensive und kräftige Farbe. Rotbeerige Fruchtaromen  im Duft, mild und angenehm im Geschmack mit zarter Restsüße und elegantem  Abgang. Der Blauburger ist ein sehr vielseitiger Speisenbegleiter, jedoch besonders  passend zu Speisen wie Nudeln, Pasta und Pizza.

Karsten Wittchen

 

März 2013:

Die neuen Jahrgänge können überzeugen!

Die aktuellen Jahrgänge von Lanciola, Koppitsch, Renner und Rittsteuer, sind in den ersten Monaten nach Eintreffen der Lieferungen sehr gut bei den Genießern und Liebhabern angekommen. Das gute Preis/Leistungsverhältnis und die konstante Qualität meiner Weine, überzeugt nicht nur den bestehenden Kundenstamm, sondern auch viele "Neugierige" probieren die Weine aus. Wenn wir auch Ihnen etwas Gutes tun können, lassen Sie es mich wissen.

Karsten Wittchen

 

Januar 2013:

Herkunftstypische Weine (DAC)

Wenn man auf einem österreichischen Weinetikett hinter dem Namen des Weinbaugebiets die Buchstaben „DAC“ findet, handelt es sich um einen gebietstypischen Wein, der Zusatz „Reserve“ steht für kräftige Weine.

Das erste Gebiet war das Weinviertel, das seit dem Jahrgang 2002 würzig fruchtige, pfeffrige Grüne Veltliner unter der Bezeichnung Weinviertel DAC auf den Markt bringt. Seitdem hat die DAC-Familie sechs weitere Mitglieder dazugewonnen: Mittelburgenland (Blaufränkisch), Traisental, Kremstal, Kamptal (jeweils mit Grüner Veltliner und Riesling), Leithaberg (Chardonnay, Pinot Blanc, Neuburger, Grüner Veltliner und Cuvées daraus), Eisenberg (Blaufränkisch) und Neusiedlersee (Zweigelt). (Quelle: Österreich Wein Marketing GmbH)

 

November 2012:

Das Weinjahr 2012 – ein schöner Jahrgang

Der Jahrgang 2012 bringt den österreichischen Weinliebhabern sehr gute, fruchtige und stoffige Weine – es könnte ruhig mehr davon geben. Die schöne Witterung hat zu weitgehend gesunden und reifen Trauben geführt, wenn auch die sommerliche Trockenheit später im Keller viel Aufmerksamkeit erforderte, damit ein sauberes Durchgären gewährleistet und eine strahlende Aromatik erreicht werden konnte. Nicht nur die Jungweine trumpfen mit großer Fruchtigkeit auf, viele Weine haben auch gute Anlagen um erfolgreich „in die Jahre“ zu kommen. (Quelle: 29. Oktober 2012, Österreich Wein Marketing GmbH)

 

November 2012:

Neue Weine im Sortiment der Weinagentur

2 neue Weine sind nun bei der Weinagentur zu bekommen.

-Sepp Moser, Rohrendorf, Minimal 2010:
Ein Zweigelt der besonderen Art, vinifiziert und ausgebaut mit der Intension, so wenig wie möglich zu manipulieren. Ein Wein der ohne jegliche Filtration oder Schönung und ohne Schwefelgabe abgefüllt wurde. Für diejenigen, die auch gerne einmal die vinophilen Scheuklappen ablegen möchten, ein Hochgenuss.

K.Martini & Sohn, Girlan, Lagrain 2011 DOC Rüselhof
Der Lagrein hat eine rubinund dunkelgranatrote Farbe, duftet nach Veilchen und Brombeeren, ist voll und
samtig im Geschmack, mit Aromen nach Brombeeren,Kirsche und Veilchen.

Preise sind bei der Weinagentur anzufragen.

 

September 2012:

Österreichs Winzer erwarten heuer etwas kleinere Weinernte von hoher Qualität

Im Weinjahr 2012 sorgten Fröste und Hagelunwetter für Millionenschäden: „Aufgrund gravierender Naturereignisse, wie Winterfrost, Spätfrost und massiver Hagelschläge in allen Weinbaugebieten erwarten wir heuer mengenmäßig eine etwas unter dem Durchschnitt liegende Weinernte zwischen 2 und 2,2 Millionen Hektoliter. In jenen Weingärten aber, die von den Naturkatastrophen verschont blieben, sind nach derzeitigem Vegetationsstand Weintrauben von besonders hoher Qualität zu erwarten“, erklärte der Präsident des Österreichischen Weinbauverbandes und Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Josef Pleil. bitte lesen Sie hier weiter: http://www.oesterreichwein.at/aussendungen/pa-aussendungen/pa-aussendungen-de/oesterreichs-winzer-erwarten-heuer-etwas-kleinere-weinernte-von-hoher-qualitaet/

 

Mai 2012:

Slow Food Genussführer für Hohenlohe-Tauber-Main-Franken
Die aktuelle Ausgabe ist über die weinagentur bestellbar.

 

April 2012:

Blaufränkisch macht international Karriere –Die sechste Ausgabe des Markt des guten Geschmacks - die Slow Food Messe in Stuttgart (12. - 15. April 2012) erzielte mit 80.000 Besuchern einen neuen Rekord. Die rund 400 Aussteller gaben Zufriedenheit bis sehr gute Geschäfte zu Protokoll. Neben einer gestiegenen Zahl von ausländischen Ausstellern wuchs auch die Zahl der Besucher mit mehr als 100 km Anreise deutlich.(Quelle: Presseinformation: http://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/mainfranken_hohenlohe)

 

April 2012:

Blaufränkisch macht international Karriere – Der international spürbare Trend zu authentischen Weinen aus autochthonen Rebsorten kommt immer stärker auch den österreichischen Rotweinen zugute. (Quelle: Presseinformation: Österreich Wein Marketing GmbH)

Herkunft: Österreich. In Österreich ist die Sorte erstmals nachweisbar im 18. Jahrhundert, erst danach tauchte sie in Deutschland unter der Bezeichnung Lemberger oder Limberger (abgeleitet vom Ort Limberg - heute Maissau - in NÖ) auf.

Abstammung: Natürliche Kreuzung der Sorte Heunisch, wobei der zweite Elternteil (wahrscheinlich eine Mutation aus dem Blauen Groben) noch nicht bekannt ist. Blaufränkisch wurde für österreichische Neuzüchtungen wie bei Zweigelt, Blauburger,  Roesler und Rathay als Kreuzungspartner verwendet. Auch von ausländischen Zuchtstationen wurde die Sorte als Kreuzungspartner verwendet.

Anbaufläche und Verbreitung: 3.225 ha, 7,0 %. Die autochthone Rebsorte Blaufränkisch ist vor allem in den Weinbaugebieten des nördlichen und mittleren Burgenlandes und in den östlichen Weinbaugebieten von Niederösterreich vertreten.

 

Januar 2012:

Wein-Exporte übertreffen Erwartungen – erneut Umsatzrekord Österreichs Winzer erreichen höchsten je erzielten Durchschnittspreis Billiger Fassweinexport weiter rückläufig.

Österreichs Weinwirtschaft segelt weiterhin auf Erfolgskurs. Selbst nach zwei mengenschwachen Jahrgängen wurde 2011 – entgegen aller Erwartungen – ein Exportrekordwert von 126 Mio. Euro (+2,6% zum Vorjahr) erwirtschaftet. Die Durchschnittspreise sind aufgrund des signifikanten Mengenrückgangs (-25%) stark gestiegen. Langfristig peilt die ÖWM einen Weinexportgipfel von 200 Mio. Euro an. (Quelle: Presseinformation: Österreich Wein Marketing GmbH)

 

November 2011:

Angebote zur Weihnachtszeit bei der Weinagentur

Sie suchen ein individuelles Geschenk für Weihnachten? Qualität und Zuverlässigkeit, Ausgewählte Weine aus Italien und Österreich, Trüffelprodukte aus Italien. Damit machen Sie mit Sicherheit alles richtig. Gerne beraten wir Sie und versuchen Ihre Wünsche umzusetzen. Rufen Sie mich an, oder schrieben Sie mir.

Karsten Wittchen

 

September 2011:

Weinexport trotz knapper Mengen weiter auf Erfolgskurs

Österreichs Qualitätsweine sind im In- und Ausland so beliebt wie noch nie. Und obwohl die Exportmenge aufgrund der knappen Vorratslage im ersten Halbjahr 2011 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um mehr als 28% zurückging, konnte der Exportumsatz sogar um 2% gesteigert werden....

...„Mit einer qualitativ guten Ernte 2011 bei vernünftigen Mengen peilen wir für das Jahr 2012 einen neuen Exportrekordumsatz an, wobei wir auch mengenmäßig kräftig zulegen werden. Unser Ziel ist es, den österreichischen Wein aus dem Schleudergeschäft herauszuhalten und den Durchschnittspreis langfristig Richtung 3,- €/Liter zu entwickeln“, erklärt ÖWM-Chef Willi Klinger sichtlich zufrieden über die überraschend positiven Tendenzen.

Quelle: Weinexporte, © ÖWM / Bernhard Schramm

 

 

Juli 2011:

"Danke für ein bisschen Urlaub...."

"Hallo Herr Wittchen,
der Wein ist sehr lecker und bringt uns ein bißchen Urlaub zurück. Wir haben unseren Urlaub in Wagrain / Österreich verbracht und dort den Wein im Hotel genossen. Daher war unsere Freude groß, die Möglichkeit entdeckt zu haben, den Wein bei Ihnen bestellen zu können."
sonnige Grüße
P.E."

Vielen Dank Frau E....für die lieben Worte. Wir freuen uns  natürlich, das Ihnen der Blaue Zweigelt so schmeckt. Schließlich freuen wir uns alle über ein wenig "Urlaub daheim"

Karsten Wittchen

 

 

 

Juni 2011:

Weiß & Rot

In Österreich gibt es insgesamt 35 Rebsorten, die für Produktion von Qualitäts- und Prädikatswein zugelassen sind. Aus diesen dürfen sowohl Gemischter Satz als auch Cuvées gekeltert werden.

 

 

April 2011:

Noch 4 Wochen bis zur Weinveranstaltung im Schloss Bensberg

Wein im Barockschloss: Probieren, Genießen, Kaufen

Wieder stehen die hochwertigen deutschen Weine und ihre Winzer im Mittelpunkt, wenn am 14. Mai 2011 das Grandhotel Schloss Bensberg den Besuchern der 5. jungweinprobe seine Tore öffnet.Im vergangenen Jahr verkosteten mehr als 1.000 Besucher über 600 deutsche Weine und Sekte und die Jungweine des sensationellen Jahrganges 2009. Auch in 2011 werden wieder viele Besucher in den wunderschönen Sälen von Schloss Bensberg erwartet, denn der Weinjahrgang 2010 überzeugt bereits jetzt durch hochfeine Qualitäten.

Öffnungszeiten: Samstag, 14.05.2011, 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Eintrittskarten im Vorverkauf EUR 10,00 / Tageskasse EUR 13,00
Karten im Vorverkauf und weitere Informationen unter www.jungweinprobe.de

 

Februar 2011:

Österreichs Weine autochthon

Als "autochthon" bezeichnet man Rebsorten, die in einem bestimmten Gebiet entstanden sind, ob durch gewollte Züchtung oder auch "zufällig".
Heute werden autochthone Reben verstärkt geschätzt: als Ressourcen einer Region und Basis für Heimat-Weine, die das Terroir unverwechselbar widerspiegeln. Bei den "Österreichern" steht der Grüne Veltliner als Hauptsorte des Landes an der Spitze. Nicht direkt verwandt mit dem "Grünen", aber eine Leitsorte der Veltliner-Familie und bei vielen Kreuzungen beteiligt, ist der Rote Veltliner, der vor allem am Wagram und im Weinviertel wächst. Er mischte auch bei der Entstehung der Spezialitäten der Thermenregion mit: Rotgipfler und Zierfandler haben die gleichen Eltern, eben den Roten Veltliner und eine Traminer-ähnliche Sorte. Bei den roten Sorten spielen vor allem die österreichische Neuzüchtung Blauer Zweigelt, der vorwiegend im Burgenland beheimatete Blaufränkisch und der St. Laurent bei den authochthonen Sorten die Hauptrolle. (Quelle: Presseinformation, 11. Februar 2011, webseite http://www.oesterreichwein.at)


Januar 2011:

Österreichs news

Österreichs Wein blickt trotz schwieriger Marktbedingungen auf ein positives Jahr 2010 zurück. Eine niedrige Erntemenge 2009 führte im heimischen Lebensmittel-handel bereits zu Marktanteilsverlusten, vor allem im Preiseinstiegssegment bis 2 €/Flasche.
Ähnliche Auswirkungen gab es auch auf die Exporte. Die Fassweinausfuhren sind stark zurückgegangen. Der Flaschenweinexport ist dagegen weiterhin auf Erfolgskurs und führt zum höchsten je erzielten Durchschnittspreis von über 2 €/L.
Durch die abermals geringe Weinernte 2010, der geschätzten kleinsten seit dem Frostjahr 1985, werden sich diese Trends fortsetzen. Aufgrund der fehlenden Menge ist im nächsten Jahr daher auch mit einem Rückgang der Exporterlöse zu rechnen. (Quelle: Presseinformation, 30. Dezember 2010, ÖWM, Mag. Susanne Staggl)


Januar 2011:

Einen tollen Jahresbeginn 2011

Die Weinagentur wünscht Ihnen ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr. Viele spannende und neue Weine werden Sie und ich wieder 2011 genießen können. Wir hoffen natürlich, dass uns dabei auch wieder einige positive Überraschungen "in das Glas bekommen".
Das Jahr beginnt bei uns mit den neuen Weinen vom Weingut Helmuth Renner aus Gols, Österreich. Näheres dazu im nächsten "Aktuellem".
Eine große Nachfrage bestand zum aktuellen Jahrgang vom Rosso della Lanciola 2008. Ein großer Teil der gelieferten Novemberware ist bereits verkauft.
Hier auch ein Tipp zu einem weiteren Wein, der uns diesmal wieder sehr überzeugt hat. Der Chianti Classico, Masse di Greve, 2007. Nicht mehr ganz so schwer und "träge", wie seine Vorgänger. Intensives Rubinrot mit Granat Töne leicht, Nase: Groß, süß, fruchtig mit einem Hauch von Vanille, Mittel Tanninstruktur, mit süßen Angriff vollem Herzen den Mund durch eine gute Säure begleitet. Fruchtiger Abgang. Absolut Empfehlenswert!


Dezember 2010:

Nicht zu glauben!

Am 24. Dezember ist Weihnachten! Wie jedes Jahr. Doch guter Rat muss nicht teuer sein. Wein der Weinagentur sind das perfekte Geschenk für Menschen, die Genuss und Qualität schätzen und Weine abseits vom Normalen lieben. Probieren Sie doch mal die eigenwilligen aus Österreich und Italien.
Grüne Veltliner für die Frucht und Würze, den Blauen Zweigelt für charmante, schmeichelnde Menschen, Blaufränkische für die, die Kraft und Frucht lieben, Sangiovese für die soliden Arbeiter.
Testen Sie unsere Weine und Trüffelprodukte. Gerne stellen wir Ihnen individuelle Geschenkkombinationen oder Weinprobengutschein zusammen.